Eine kurze Geschichte des Internets und von MODX im Speziellen.

Das Internet besteht aus viel mehr als nur Webseiten. Dazu gehört auch E-Mail, Social Media, usw. Wir von Pixmill GmbH bieten Lösungen im gesamten Bereich des Web.

Logo MODX Content Management

Zentraler Bestandteil ist meistens die Webseite, welche alle anderen Kanäle und Dienste in sich vereint, resp. verbindet.
Und um Webseiten zu erstellen setzen wir verschiedene Werkzeuge ein, um dies zu erreichen. Im Mittelpunkt aber steht dabei das Open Source Content Management System MODX (sprich: "modex"). 

In MODX lassen sich Informationen zentral verwalten und auf alle gewünschten Kanäle verteilen (Webseite, Social Media, Newslettersysteme, Anzeigesysteme, usw.)

Deshalb wird bei MODX auch von einem Content Management Framework gesprochen. Dies drückt die Flexibilität dieses System besser aus.

Technik einer Webseite

Es basiert auf einem LAMP-Stack. Das ist die Abkürzung für "Linux, Apache, MySQL, PHP". Wobei das "L" auch Windows sein kann, was wir aber nicht so mögen. Und das "A" kann auch NGINX sein.

Schema einer Webseite mit Linux als Betriebssystem, MySQL, HTML und PHP als Webtechnologien und Apache als Webserver was zu einer Webseite ergibt
Schema technischer Hintergrund einer Webseite

Webseite

Darstellung von Informationen auf einem Endgerät (Computer, Handy, Tablet, usw.)

Auf einem Server (Hosting) liegen die Informationen, die mittels HTML (stukturiert die Daten), CSS (lässt die Daten gut aussehen) im Browser (Chrome, Firefox, Safari, ...)

Das Pflegen von Daten wird durch ein Content Management System, kurz CMS, vereinfacht. Und davon gibt es viele. Das bekannteste ist Wordpress. Wir aber setzen aus MODX. Es ist flexibler an die Kundenbedürfnisse anzupassen.

Die meisten CMS setzen auf die darunterliegenden Techniken PHP (eine Programmiersprache), MySQL (eine Datenbank) und Apache (ein Webserver).

Linux: das Haus in dem die anderen Komponenten wohnen

MySQL: die Kommode mit allen Informationen

PHP: der Beamte, der die Briefe für die Pöstler sortiert

Apache: der Pöstler, der die Briefe an den Kunden ausliefert

Um die perfekte Webseite erstellen und betreiben zu können, braucht es das richtige Werkzeug.

Und hier spielt MODX seine stärken aus. Es ist sicher, es ist flexibel (einfach, um Daten mit anderen Systemen auszutauschen), es ist einfach zu bedienen und es ist schnell.

Geschichte von MODX

Die Anfänge von MODX liegen gut 10 Jahre zurück und hat sich in dieser Zeit eine starke Gemeinschaft von Anwendern und Entwicklern geschaffen. Stetig wird an der Weiterentwicklung gearbeitet.

Als Open Source Projekt (jeder kann daran teilhaben und dazu beitragen) ist es praktisch immun gegenüber einem plötzlichen Verschwinden oder von böswilligen Übernahmen. Und es kostet nichts.

Open Source funktioniert aber nur, wenn nicht nur genommen, sondern auch gegeben wird.

MODX ist die Basis auf der wir von Pixmill aufbauen und deshalb engagieren wir uns stark in der Community.

Wir treffen Entwickler und Anwender aus und auf der ganzen Welt. Wir organisieren selber Treffen, damit sich Menschen rund um MODX austauschen können.

Wir fuhren dafür schon nach Almaty, Berlin, München, Minsk, Köln, Surhuisterveen und in die heimischen Berge.

Treffen in Almaty Kasachstan: Personen der MODX Community am Tisch sitzend
Meeting in Almaty, Kasachstan

Praktische Arbeit

Es verlangt eine gewisse Einarbeitungszeit für uns Entwickler. Das Resultat aber ist ein komplett massgeschneidertes, flexibles und passgenaues Content Management System, das sich perfekt an die Bedürfnisse des Kunden anpassen lässt.

Wir vergeuden keine Zeit mit dem Suchen eines passenden Themes und Designvorlagen, das dann im Endeffekt doch nicht ganz passt.

Wir erstellen Webseiten massgeschneidert. So wissen wir warum welches Pixel auf dem Bildschirm angezeigt wird.

Wahl des richtigen Tools

Weder fahren wir mit dem Traktor in die Ferien, noch bearbeitet der Bauer mit einem Ferrari sein Feld. Das richtige Tool für die entsprechende Aufgabe ist die Devise.

Eine erfolgreiche Webseite ist eine Reise, kein eintägiger Ausflug. Sie muss gepflegt, Inhalte und das Aussehen an die aktuellen Bedürfnisse angepasst - auf das Zielpublikum zugeschnitten werden.

Mit MODX bauen wir für unsere Kunden aus den besten Einzelteilen das perfekt Fahrzeug.

Unsere Dienstleistungen

Ihre Webseite ist ein wichtiger Mosaikstein in Ihrer Online-Strategie. Sie ist aber viel mehr als nur eine Visitenkarte.

Wir zeigen Ihnen, was Sie aus und mit Ihrer Webseite machen können. Wie sie eine zentrale Anlaufstelle für Ihr Zielpublikum aufbauen und pflegen können.
Wir beraten, projektieren und setzen gesamte Online-Präsenzen um.

Strategie: Analyse - Konzept - Design - Umsetzung - Optimierung - Zielkontrolle (und wieder von vorne)

Konkret

Analyse: Was brauchen Sie überhaupt? Was ist das Ziel und was die Mittel, um dieses zu erreichen?
Konzept: in welchen Schritten und welchem zeitlichen Ablauf werden die in der Analyse definierten Bereiche umgesetzt?
Design: erstellen der optischen Komponenten
Umsetzung: es wird konkret, alle Komponenten finden zusammen und werden zum fertigen Produkt miteinander verzahnt.
Optimierung: hier wird an den feinen Schrauben gedreht, bis ein perfektes Ergebnis entsteht.
Zielkontrolle: Wir schauen genau hin. Wurde die angestrebte Besucherzahl erreicht? Stimmen die Umsätze? Daraus leiten wir ein neues Massnahmenpaket für notwenige Anpassungen ab.

Portraitbild Fabian Christen
Wollen Sie mehr über MODX erfahren?

Fragen Sie doch einfach bei Fabian Christen nach.

Pixmill Rocket